Mo - So: 7:00 - 21:00
Täglich zu erreichen
+49 6032 9 92 93 66
Tel. Geschäftsstelle
+ 49 151 40 05 11 54
Tel. Mobil

Aktuelles

Für die Vorbereitung einer Studie wird Ihre Hilfe benötigt

Für die Vorbereitung einer Studie wird Ihre Hilfe benötigt.

Dies ist eine seriöse Befragung und es wäre wichtig, wenn möglichst viele Personen daran teilnehmen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

Eveline Stasch
(Deutsche PSP-Gesellschaft e.V.)

Wurde bei Ihnen eine Progressive supranukleare Lähmung diagnostiziert, oder sind Sie ein Angehöriger oder eine Pflegekraft für jemanden, bei dem das der Fall ist? Sie können dazu beitragen, dass zukünftige Behandlungen den Bedürfnissen der Patienten entsprechen, indem Sie uns helfen zu verstehen, wie es ist, eine Progressive supranukleare Lähmung zu haben.

Überraschender Spendeneingang

Heute ist etwas Tolles passiert und dies möchte ich hier gerne kurz berichten: Wir haben heute eine E-Mail der Spendenplattform „Betterplace“ erhalten. In dieser Nachricht stand das heute eine Spende über 1341,22 Euro eingegangen ist. Upps – darüber haben wir uns natürlich sehr gefreut! Noch toller war aber wie diese Spende zustande gekommen ist.

4 Radfahrer haben mit dem Fahrrad die Alpen überquert und für die PSP-Gesellschaft Spenden gesammelt. Echt überwältigend!

https://www.betterplace.org/de/fundraising-events/30917-wir-uberqueren-die-alpen

Medizinische Hochschule Hannover sucht MRT-Studienteilnehmer

Sehr geehrte Patienten,

Ich melde mich bei Ihnen bezüglich eines aktuellen Projektes der Bewegungsstörungsambulanz in Zusammenarbeit mit der Neuroradiologie der MHH. Wir suchen Patienten mit der Parkinson-Erkrankung, die bereit sind, sich für eine MRT Untersuchung zur Verfügung zu stellen.

Einrichtung einer Videosprechstunde für PSP Betroffene

Hallo und herzlich willkommen zu unserer Umfrage über Ihre Meinung zu einer Videosprechstunde für atypische Parkinsonerkrankungen.
 
Wir hoffen auf Ihre freundliche Unterstützung.

Wenn Sie als Angehöriger den Fragebogen ausfüllen füllen Sie diesen bitte im Sinne des Betroffenen aus.

Wir versichern Ihnen, dass die von Ihnen abgefragten Daten mit höchster Vertraulichkeit behandelt werden!

Hier geht's zum Fragebogen...

 

Therapieansatz für Tauopathie entdeckt

Forscher haben eine mögliche Behandlungsmethode bei Progressiver Supranukleärer Blickparese (PSP) gefunden.

BONN. Die seltene Hirnerkrankung Progressive Supranukleäre Blickparese (Progressive Supranuclear Palsy, PSP) ist bislang nicht heilbar und ihre Symptome lassen sich nur begrenzt lindern. Sie kann unter anderem die Bewegung der Augen, das Gleichgewicht und die Sprechfähigkeit beeinträchtigen.

Weiter lesen...

 

Laborstudie: Protein PERK möglicher Ansatzpunkt für die Therapie der Progressiven Supranukleären Blickparese

Eingriff in das Wartungssystem von Nervenzellen lindert Krankheitssymptome im Laborversuch

München, 6. Februar 2017. Die seltene Hirnerkrankung „Progressive Supranukleäre Blickparese“ ist bislang nicht heilbar und ihre Symptome lassen sich nur begrenzt lindern. Sie kann unter anderem die Bewegung der Augen, das Gleichgewicht und die Sprechfähigkeit beeinträchtigen. Wissenschaftler des DZNE und der Technischen Universität München (TUM) haben nun einen molekularen Mechanismus gefunden, der vielleicht zu besseren Behandlungsmethoden verhelfen könnte. Im Mittelpunkt steht ein Protein namens PERK (Protein Kinase RNA-like Endoplasmic Reticulum Kinase). Ein Forscherteam um Prof. Günter Höglinger berichtet darüber im Fachjournal „EMBO Molecular Medicine“.

Weiter lesen...

 

Spende mit Betterplace


Beiträge auf Twitter