Mo - Fr: 9:00 - 18:00
Täglich zu erreichen
+49 6032 / 9 92 93 66
Tel. Geschäftsstelle
+ 49 176 / 76 81 25 51
Tel. Mobil

Aktuelles

Umfrage - initiiert vom Forscherteam der Uni-Klinik Innsbruck (Prof. G. Wenning)

Schmerzen bei Menschen mit Multisystematrophie (MSA) - eine web-basierte Umfrage

 

Sind Sie eine Person, die an MSA erkrankt ist, oder betreuen Sie eine Person mit MSA?

Menschen mit MSA leiden oft unter Schmerzen, die tatsächliche Häufigkeit, die Hauptmerkmale und Risikofaktoren von Schmerz bei der MSA werden jedoch nur unzureichend verstanden.

Wir, ein Team von Forscherinnen und Forschern der Medizinischen Universität Innsbruck in Österreich, haben eine web-basierte Umfrage gestartet, um mehr über Ihre Schmerzen oder die Schmerzen der Person mit MSA, die Sie betreuen, zu erfahren. Das Ausfüllen des Fragebogens würde in etwa 30 Minuten in Anspruch nehmen. Auch wenn Sie oder die Person mit MSA, die Sie betreuen, nicht unter Schmerzen leidet, sind Sie herzlich eingeladen, einige für uns hilfreiche Fragen zu beantworten.

Klicken Sie auf den untenstehenden Link, um die Einverständniserklärung zu lesen und die Umfrage zu starten

https://redcap.i-med.ac.at/surveys/?s=LPFA8RRRRLA3WXKT

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vielen Dank, dass Sie uns helfen, bessere Behandlungsmöglichkeiten für Menschen mit MSA zu entwickeln.

Informatioen zu Studie in Hamburg Eppendorf

In Hamburg Ependorf werden bis Mitte Januar noch Patienten für eine PSP Studie rekrutiert.

 Infos

Mitgliederversammlung 2022 muss verschoben werden

Aus organisatorischen Gründen muss die Mitgliederversammlung, 10.12.2022 in Agatharied leider abgesagt werden.

Wir werden bald einen neuen Termin unter "Termine" und  "Aktuelles" für Anfang des Jahres 2023 veröffentlichen.

Mitglieder, die sich angemeldet haben erhalten eine Nachricht per Telefon oder E-Mail.

Bis dahin wünschen wir eine Gute Zeit und gesegnete Weihnachten in dieser dunklen Zeit!

 

Studieninfomation

In dieser Studie wird untersucht, ob eine neuartige Therapiemethode, die transkranielle Magnetstimulation (TMS), die Gang- und Standsicherheit bei PSP-Patienten verbessern kann. 

Bei der TMS wird mithilfe einer Spule ein elektromagnetisches Feld erzeugt, was durch die Schädeldecke hindurch gezielt bestimmte Hirnareale stimulieren kann. Die TMS ist eine gut erforschte und sichere Methode und seit mehreren Jahren in nationalen und internationalen Leitlinien zur Behandlung depressiver Erkrankungen empfohlen. Zurzeit wird sie für viele weitere Erkrankungen des Gehirns getestet. So jetzt also auch für die PSP.

Für diese Studie werden weiterhin Probandinnen und Probanden, die eine PSP-Diagnose haben und sich für die Teilnahme an einer klinischen Studie interessieren.

Informationen und Kontaktdaten

Flyer

 

Problem mit unserem Forum

Aus technischen Gründen gibt es z.Z. ein Problem mit unserem Forum. Aufgrund von Umstellungen auf unserem Server wird das Forum zwischenzeitlich auch mal komplett nicht erreichbar sein.

Wir bitten um Entschuldigung und Ihr Verständnis.

Danke.

Seite 1 von 8